Corona: Änderungen bei Zukunftsbau

In unseren Projekten MOVE / step up! / TriK sind die Teilnehmer*innen zu Präsenzangeboten vor Ort. Sie werden in kleinen Gruppen und ggf. mit Einzelkonsultationen beschult und begleitet. Die Jugendlichen / jungen Erwachsenen, die an der Nichtschülerprüfung teilnehmen, werden für die Prüfungen gezielt vorbereitet. Alle Kontakte finden unter Berücksichtigung der notwendigen Hygienevoraussetzungen und der gebotenen Abstandsregelung statt. Die Angebote über Lernapps und Aufgabenblätter bleiben parallel weiterhin bestehen.

compass.mitte
Die Beratungen und Begleitungen durch die Kolleg*innen in den Jugendberatugshäusern finden in Einzelkonsultationen, telefonisch sowie per Mail statt.

SchulBASIS
Die verschiedenen Projekte an den Schulen werden weiterhin durch direkte Absprachen, Vereinbarungen und Umsetzungen mit den jeweiligen Schulen organisiert.

Bei unseren Projekten FbW Umschulung zum / zur Tischler*in und AQUA - Berufliche Orientierung / Berufsvorbereitung / Ausbildung zur Tischler*in sind die Teilnehmer*innen zu Präsenzzeiten vor Ort. Die Prüfungstermine stehen fest und die Teilnehmer*innen werden gezielt auf die Gesellenprüfung vorbereitet. Alle Kontakte finden unter Berücksichtigung der notwendigen Hygienevoraussetzungen und der gebotenen Abstandsregelung statt.

Go Plus / Jobbase - Nachholen des Schulabschlusses (MSA/ BBR / eBBR)
Die Teilnehmer*innen erhalten seit dem 04.05.20 wieder Präsenzunterricht - zeitversetzt, in kleinen Lerngruppen und in den prüfungsrelevanten Fächern. Die Unterrichtsgestaltung ist angepasst an die Raum- und Hygienesituation.

STARTKLAR / NETZ-coach - Übergangsmanagement vor / im und nach dem Strafvollzug
Die Kolleg*innen sind weiterhin vorwiegend mit den Kontaktpartnern und den zu begleitenden Frauen und Männern über verschiedene Medien (Videokonferenz / Telefonate / Mail) im Austausch. Einzelkontakte finden unter Berücksichtigung der notwendigen Hygienevoraussetzungen und der gebotenen Abstandsregelung statt.

(Stand: 15. Mai 2020)