Webseite auf deutsch Website in english
Zukunftsbau GmbH - Aktuelle Projekte / Für Jugendliche
 
Seite: 1
Produktionsschule Mitte ps.m
Faltblatt ps.m - Produktionsschule Mitte 2013
PUNKT 97 - Das Magazin aus Berlin über die Europäischen Strukturfonds
Produktionsschule Mitte ps.m
Die Produktionsschule Mitte
bietet berufliche Orientierung und Bildung, Praxiseinsätze,
sozialpädagogische Unterstützung für 20 Jugendliche aus Berlin Mitte, die schuldistanziert sind.

Die Produktionsschule Mitte ist ein Kooperationsprojekt seit November 2012 zwischen Schulamt Mitte, Jugendamt Mitte und dem Träger Zukunftsbau GmbH.

Die Entwicklung einer beruflichen Perspektive, der Erwerb schulischer Abschlüsse und berufspraktischer Fähigkeiten erfordern vielfältige sozialpädagogische Unterstützungsleistungen.

Die Aufnahme in das Projekt erfolgt zum Großteil über kooperierende bezirkliche Oberschulen. Die interessierten Schüler/innen durchlaufen ein zweistufiges Bewerbungsverfahren (Bewerbungsgespräch, achtwöchige Probezeit).


Der Standort
Der erste „Auftrag“ war der Auf- und Ausbau des Projektstandortes auf dem ExRotaprint Gelände im Berliner Wedding, einer ehemaligen Druckmaschinenfabrik. Es entstehen mehrere Produktions- und Qualifizierungsbereiche, die sich in der Startphase zunächst auf handwerkliche Arbeitsfelder, im weiteren Verlauf aber auch auf den Dienstleistungssektor erstrecken werden. Der Projektstandort befindet sich im Erdgeschoss des Fabrikgebäudes und verfügt über offene Räume und einen eigenen Hofbereich.

Das Team
besteht aus Fachanleitern, Lehrern und sozialpädagogischen Fachkräften, die teilweise über eine berufsfachliche und pädagogische Doppelqualifikation verfügen. Eine enge teaminterne
Abstimmung und das Ineinandergreifen von Betreuungs-, Beratungs- und Anleitungsaufgaben ermöglichen eine integrierte Förderung von Sozial-, Fach- und Methodenkompetenzen.

Die Teilnehmer/innen
sind zwischen 15 und 18 Jahre alt und kommen aus den strukturschwachen Quartieren
der Berliner Mitte. Mangelnde schulische, persönliche Kompetenzen und Orientierungslosigkeit verringern ihre Chance auf den Erwerb eines Schulabschlusses sowie den Einstieg in einen Ausbildungs – oder Arbeitsplatz.


Berufliche Orientierung
und Praxiseinsätze
Das persönliche Profil der Teilnehmenden und die Nachfragesituation nach bestimmten Produkten/Dienstleistungen sind die Basis für die Arbeits- und Ablaufplanung der Produktionsschule.
Folgende Qualifizierungsfelder sind im Angebot:
  • Holz- und Metallbearbeitung
  • Trockenbau/Mauern
  • Malern/Lackieren
  • Fliesenarbeiten
  • Grünpflege/Garten- und Landschaftsbau
Die Teilnehmer/innen sind in der Produktionsschule Mitte integriert in typische berufsspezifische Arbeitsabläufe und erhalten eine qualifizierte Anleitung in Fachtheorie und
Fachpraxis. Die berufliche Orientierung, Qualifizierung und Mitwirkung an Praxiseinsätzen erfolgt in Kooperation mit Betrieben und öffentlichen Einrichtungen.
Externe Praktika in kleinen und mittleren Unternehmen sowie in öffentlichen sozialen Einrichtungen gehören für die Teilnehmenden zum Programm.


Erwerb von Schulabschlüssen/Förderunterricht
Der Unterricht findet in Kleingruppen (ca 6 Schüler/innen) statt und schafft damit den Freiraum für individuelles Lernen. Das Ziel aller Teilnehmenden ist es, einen Schulabschluss zu erreichen. Es ist möglich die Berufsbildungsreife, die erweiterte Berufsbildungsreife oder den mittleren Schulabschluss zu erlangen.
Die Mitwirkung im Rahmen des Produktionsschulbetriebes wird so gestaltet, dass auch allgemeinbildende Lerninhalte laut Rahmenlehrplan vermittelt bzw. erworben werden können..

Erweiterung des Profils
Nach zwei erfolgreichen Theaterproduktionen der ps.m in den Jahren 2011, 2012 wird zukünftig der Produktionsbereich Theater weiter ausgebaut. Neben den handwerklichen Qualifizierungsfeldern bekommen die Teilnehmenden ebenfalls die Möglichkeit sich in künstlerischen Angeboten zu verwirklichen (z.b. Schauspiel, Musik, Ton, Kulissenbau).


Kooperationen
Die Projektumsetzung begleiten Experten und Praktiker der schulischen und beruflichen Bildung sowie der Jugendförderung in einem Projektbeirat, der sich halbjährlich in der ps.m zur Beiratssitzung trifft. Operativ und strategisch wird die Produktionsschule darüber hinaus unterstützt durch privatwirtschaftliche und öffentliche Betriebe/Einrichtungen, die Bezirks-, Schul- und Jugendverwaltung sowie die bezirklichen Oberschulen, durch Jugendberatungseinrichtungen usw.

Kontakt
Antje Görss - Projektleitung / Zukunftsbau GmbH
Gerichtstr. 23
13347 Berlin
Tel.: 030.32 50 50 34
Fax: 030.32 50 50 35
agoerss @ zukunftsbau.de

Standort Produktionsschule Mitte
Gottschedstr. 4
13357 Berlin
Tel.: 030.460 645 25
Fax: 030.460 645 35
produktionsschule.mitte @ zukunftsbau.de
 

 

PUNKT 97 - Das Magazin aus Berlin über die Europäischen Strukturfonds (147 kB)
Die etwas andere Schule – Jugendlichen Orientierung und Perspektive geben
(Auszug PUNKT 97 Jan../Feb. 2010)
ps.m Produktionsschule Mitte wird aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union und aus Mitteln des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung gefördert.
Seite: 1